Grüne legen Analyse zur Gefährdung von Radfahrern auf Sylt vor und fordern sichere Radwege.

Christian Thiessen

Zur kommenden Umweltausschuss-Sitzung will Christian Thiessen für die Grünen eine genaue Analyse zu Verkehrsunfällen vorlegen, bei denen RadfahrerInnen auf Sylt beteiligt waren. Die ausgewerteten Daten von 2016/17 zeigen leider, dass solche Unfälle mit Personenschaden auf der Insel etwa 6 Mal häufiger vorkommen, als im Landesdurchschnitt.

„Deshalb wollen wir die Diskussionen der letzten Wochen und die Empfehlungen aus den Ortsbeiräten zum Thema Radverkehr jetzt zügig zu konkreten Forderungen verdichten“, sagt Thiessen. „Das Ziel der Grünen ist es, dieses Jahr noch mindestes drei zusätzliche sichere Radstrecken in Westerland ausbauen zu lassen.“

Bislang orientierte sich die Verkehrsplanung auf Sylt fast ausschliesslich am besten Komfort für Autofahrer. Fußgänger und Radfahrer wurden zu langeals VerkehrsteilnehmerInnen zweiter Klasse gesehen. Daran ändern auch die gutgemeinten „Flyer für Radfahrer“ wenig , die nun von der Gemeindeverwaltung herausgegeben wurden. „Wir müssen in Politik und Verwaltung mehr weg vom Papier und  hin zum Spaten kommen.“, so Christian Thiessen. „Schliesslich haben alle Verkehrsteilnehmer das gleiche Recht auf sichere Wege.“

Schaut hier in die genaue Verkehrsunfallanalyse Sylt

Lothar Koch

Verwandte Artikel