Klimademo in Westerland nun vom Kreis uneingeschränkt genehmigt

Klimademo in Westerland nun vom Kreis uneingeschränkt genehmigt

Westerland, 9.09.2019
Bündnis90/Die Grünen OV Insel Sylt liegt ein Schreiben der Kreisbehörde vor. Darin heisst es: „es war nie beabsichtigt, Ihr Versammlungsrecht zu beschränken, vielmehr sollte die geänderte Streckenführung einen reibungslosen Ablauf der Demonstration gewährleisten. …Nach erneuter Rücksprache mit der Polizei und dem Ordnungsamt habe ich jetzt entschieden, den Streckenverlauf wie in Ihrer Anzeige benannt zu übernehmen.Meine Verfügung vom 05.09. habe ich mit anliegender Verfügung aufgehoben.“Annika Smid-Thoroe, Kreis Nordfriesland
„Wir freuen uns über diesen Entscheid der Vernunft im Sinne des Versammlungsgesetzes“, kommentiert Lothar Koch, Sprecher der Grünen. „Nun kann die Familien-Klimademo ganz friedlich und ihrer Zielsetzung entsprechend auch über die Verkehrsstrasse ablaufen.“
Inzwischen hat auch der Ortsverband der SPD angekündigt dem Aktionsbündnis Klimaschutz Sylt beizutreten und zur Demonstration gegen die „globalen Klimakiller“, wie Trump und Bolsonaro, aufzurufen. Sinn der Demonstration ist es vor allem, dem Klimakabinett in Berlin und der UN Konferenz in New York, die um den 20.9. tagen, Druck für rasches Handeln im Klimaschutz zu senden. Aber auch für schnelleres Tempo pro Klimaverträglichkeit auf der Insel soll ein Zeichen gesetzt werden.
Aktuelle Infos zur Demo hier: http://www.natuerlichsylt.net/aktuelles-zur-klima-demo-am-20-9/

Plakat, Stand: 9.9.2019

Verwandte Artikel