Kommentar zur Frage, ob die Buhnen am Weststrand entfernt werden sollen

Die Sylter Grünen plädieren für eine differenzierte Herangehensweise beim „Buhnenproblem“. Beton und Stahlelemente sollten rasch entfernt werden.Die alten historischen Holz/Steinbuhnen wollen wir erhalten. Sie sind historische Zeugen aus den Kindertagen des Sylter Küstenschutzes und damit aus unserer Sicht Denkmalsschutz-würdig. Die alten Eichenpfähle werden über die Jahrzehnte und Jahrhunderte vom Meer geschliffen und gestaltet. Scheinbar unvermittelt verschwinden und tauchen sie immer wieder auf. So sind sie anschauliche Zeiger einer besonders dynamischen Sylter Strand-Landschaft. Künstler bezeichnen ähnliche Elemente als Land-Art (Kunst)- ein Grund dafür, dass die Holzbuhnen inzwischen zu einem der wichtigsten Fotomotive der Insel avancierten. Die notwendige Kennzeichnung gefährlicher Bereiche für Badende muss erfolgen, sollte aber diesen ästhetischen Ansprüchen gerecht werden. Seit Jahrzehnten geschieht das recht erfolgreich mit Warnhinweiskreuzen am Strand auf Höhe der Buhnen.

Lothar Koch

Verwandte Artikel