Kreis NF antwortet auf Anfrage zum Denghoog

Sina Chlorius, die Kreistagsabgeordnete der Grünen und Mitglied des Beirats des Nordfriisk Instituuts stellte eine Eilanfrage an Dieter Harrsen, den Landrat des Kreises Nordfriesland, zum Thema Gefährdung des Denghooges.

Der Landrat antwortet wie folgt (s.pdf):

wird dieser Weg für den Bauverkehr freigegeben?

Fazit: In Sachen Denghoog führt der Kreis das aus, was noch ausführlicher auf der Website des Landesamtes zu lesen ist: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/ALSH/_startseite/artikel/denghoog_Sylt.html
Die Angelegenheit liegt also jetzt vor allem beim Landesamt, die die Macht hätten, den Bauantrag abzulehnen. Die warten noch auf ein Baugutachten, um die Auswirkungen zu ermessen. Da stellt sich die Frage, ob der Gutachter seriös und unabhängig genug ist (offenbar muss das Gutachten der Bauherr beibringen).
Zum Zweiten hat die Gemeinde Wenningstedt die Macht,  das Wegerecht für KFZ auf ihrer Strasse endgültig zu versagen. Das könnte nach aktueller Rechtslage nur deren Bauausschuss in der nächsten Sitzung entscheiden. Damit sie sich dafür entscheidet, ist weiterhin öffentlicher Druck zum Schutz des überregional bedeutenden Monumentes auf die Gemeinde notwendig.

Lothar Koch

Verwandte Artikel