Foto: Gernot Westendorf

Sylter Grüne blicken auf heissen Sommer zurück

Bündnis 90 /Die Grünen Insel Sylt zieht erste Zwischenbilanz seit der Kommunalwahl 2018

Die Sylter Grünen kamen am Samstag zu ihrer ersten Mitgliederversammlung unter dem neuen Vorstandstrio Maria Andresen, Lothar Koch und Rolf Bünte im westerländer Podium zusammen. 

„Wir können auf sehr aktive 17 Monate seit der Kommunalwahl 2018 zurückblicken“, sagt Lothar Koch, „Es war ein heisser grün-politischer Sommer für alle Aktiven. Wir wollen in Zukunft zu mehr Kampagnenarbeit und Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen kommen, um konkret mit den Themen Radverkehr, ÖPNV und Klimaschutz weiterzukommen. Besonders junge Leute müssen sich wieder verstärkt von der Kommunalpolitik angesprochen fühlen“, wünscht sich Lothar Koch für das kommende Jahr. 

Zahlreiche insulare Aktionen, zum Teil mit hochrangigen Politikern, erforderten viel Teamarbeit unter den aktiven Insel-Grünen. „Veranstaltungen mit  Konstantin von Notz, Andreas Tietze, Jan Phillipp Albrecht und Robert Habeck waren Highlights für uns Sylter Grüne und das insulare Publikum“, meint Fraktionsvorsitzende Maria Andresen. Besonders das „Grüne Thing“ am Denghoog mit unserem Bundesvorsitzenden war ein grosser Erfolg- es kamen über 1000 Insulaner und UrlauberInnen zum Diskutieren unter freiem Himmel.  „Um eine  „Klimademo“ mit 1100 TeilnehmerInnen auf die Strasse zu bringen, schmiedeten wir kurz darauf  ein parteiübergreifendes  Aktionsbündnis zur Unterstützung von Fridays for Future“, ergänzt Koch.

„Die Grünen-Arbeit in den Räten der Gemeinden List und Sylt, sowie im Kreis Nordfriesland läuft eher leiser aber ebenso stetig im Hintergrund“, ergänzt die Kreistagsabgeordnete Margot Böhm aus List. Besonders Themen zum Öffentlichen Nahverkehr, Umwelt-, Natur – und Klimaschutz sowie der Daseinsvorsorge stehen immer wieder auf der Agenda. Schliesslich stellen wir mit Dr. Roland Klockenhoff den Vorsitz des Umweltausschusses in der Gemeinde Sylt. 

Auf Kreisebene ist es uns gelungen, die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) als strategische Orientierung für alle Beschlüsse und Handlungen zu definieren“, so Margot Böhm, die den Vorsitz im Wirtschaftsausschusses inne hat. „Sicher sind diese Ziele auch für Sylt eine Möglichkeit, Nachhaltigkeit und Klimaschutz weit nach vorne zu bringen.“ 

„In den Lister Gemeinderat brachten wir aktuelle Themen wie Insektenschutz, konkrete Klimaschutzmaßnahmen, ein Fahrradkonzept und aktive Beteiligungsmöglichkeiten für Einwohner*innen ein“, ergänzt das Lister Vorstandsmitglied Rolf Bünte, der als energiepolitischer Fachmann die Energiewende auf Sylt voranbringen will.

Koch präsentierte Daten und Fakten zur parteiinternen Entwicklung seit 2017: Bei der Kommunalwahl hatten die Grünen sich bereits um 5% gegenüber der vorigen Legislaturperiode gesteigert, bei der Europawahl 2019 wählten bis zu 30% der Sylter Grün. Der Ortsverband Gemeinde Sylt erweiterte sich um die Gemeinde List zum OV Insel Sylt. Die Mitgliederzahl konnte um 17 aktive Grüne erhöht werden. 

 Wer sich für Themen der Sylter Grünen interessiert, findet alle Informationen unter www.gruene-sylt.de und www.gruene-list.de.

Verwandte Artikel